Performance Marketing ist eine der vielseitigsten Aufgaben im Online-Marketing. Wenn du viel Freude daran findest, Trends zu beobachten und mitzugestalten, zudem ein Händchen für die Perfektionierung von Abläufen sowie einen guten Draht zu Menschen hast, bist du in diesem Berufsfeld goldrichtig aufgehoben. Wir zeigen dir, was genau Performance Marketing ist und wo du es richtig lernen kannst. 

Was ist Performance Marketing?

Kurz gesagt: Im Performance-Marketing dreht sich alles um die Entwicklung und Optimierung online-basierter Werbemaßnahmen und Werbemittel. Die Besonderheit: Das Performance Marketing ist datengestützt – dadurch können die Leistung (Performance) und somit auch der Erfolg einer Marketingstrategie quantitativ erfassbar gemacht werden. Die Marketingstrategien selbst sind auf messbare Nutzer-Interaktionen ausgerichtet – sie umfassen beispielsweise:

  • Die Suchmaschinenoptimierung von Webseiten (SEO)
  • Grafische Werbeanzeigen in der Online-Welt (Display-Advertising)
  • Anzeigenschaltung im Netz (SEA)
  • Social Media Marketing

Ein Performance Marketing Manager muss dabei stets überblicken können, wen er wann und wie mit seinen Marketingmaßnahmen erreicht – und an welcher Stelle Optimierungsbedarf besteht. Hierzu erarbeitet er bestimmte Key Performance Indicators (KPI), die er im Zeitverlauf verfolgt. Diese können beispielsweise sein: 

  • Klickrate
  • Conversion Rate
  • Trafficdaten
  • Impressionen

Zur Beobachtung und Auswertung dieser KPIs kommen cookiebasierte Tracking-Tools wie Google Analytics zum Einsatz. Mit ihrer Hilfe kann ein Performance Marketing Manager besonders effiziente Marketingmaßnahmen erarbeiten, durchführen und sie laufend anpassen. 

Im Performance Marketing wird also ermittelt, welches Potential in der Unternehmenskommunikation angelegt ist – und wie es optimiert werden könnte. Darauf aufbauend legt ein Performance Marketing Manager zielgruppenspezifische Werbemaßnahmen an, die mit möglichst geringen Streuverlusten auskommen und deren Wirksamkeit sich im Zeitverlauf präzise messen lässt. So sollen die Kunden möglichst nachhaltig an die Marke bzw. die Dienstleistung gebunden werden.

Das Performance-Marketing besticht im Gegensatz zum klassischen Marketing also durch zwei wesentliche Merkmale:

Messbarkeit: Die KPIs sind quantitativ verfolgbar und lassen somit laufende, individuelle Optimierungen zu.
Modularität: Da unterschiedliche und voneinander unabhängige Kommunikationsmittel zum Einsatz kommen, können Performance Marketing Manager auch innerhalb einer laufenden Kampagne kleinteiligste Anpassungen vornehmen, um den Kampagnen-Erfolg sicherzustellen.

Wie kannst du Performance Marketing Manager werden?

Grundsätzlich gilt: Fundierte Kenntnisse im Handwerk des Online-Marketings gehören zu den Grundvoraussetzungen, um den Beruf des Performance Marketing Managers zu erlernen. Folgende Eigenschaften solltest du also mitbringen, wenn du dich für den Beruf interessierst:

  • Erfahrung im Umgang mit Suchmaschinen und Suchmaschinenoptimierung 
  • Marketingwissen
  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Sicherer Umgang mit Statistiken und ein scharfes analytisches Denken
  • Leidenschaft für die neuesten Trends im Online-Marketing 
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Aufgeschlossenheit und Neugier auf zwischenmenschliche Kommunikation
  • Genauigkeit und Effizienz in der eigenen Arbeitsweise
  • Kreativität und Einfallsreichtum
  • Team- und Organisationsfähigkeit

Da Performance Marketing Manager viele Fäden gleichzeitig in der Hand halten, ist außerdem Berufserfahrung essenziell: Sie kann überall dort gesammelt werden, wo Organisation und Planung in der Medienlandschaft gefragt sind – beispielsweise in Werbeagenturen. 

Welches Studium bzw. welche Ausbildung ist notwendig?

Das Rückgrat einer erfolgreichen Karriere im Performance-Marketing bilden Ausbildung oder Studium. Der universitäre Weg zur Karriere im Performance-Marketing ist von Medien- und Kommunikationswissenschaften geprägt. Innerhalb dieser Studiengänge gibt es mitunter schon die Möglichkeit, eine Vertiefung in Richtung Marketing, Online-Vertriebswesen und Kampagnen vorzunehmen. 

Mögliche Studiengänge, die für den Beruf des Performance Marketing Managers qualifizieren, sind:

  • Medienwissenschaft
  • Kommunikationswissenschaft
  • Medienwirtschaft
  • BWL
  • Wirtschaftsinformatik

Auch über die Ausbildung führt ein erfolgsversprechender Weg zum Performance Marketing Management. Folgende Ausbildungsberufe könnten für dich interessant sein:

  • Marketing-Kommunikation
  • Online-Marketing-Management
  • Zusätzlich können auch Werkstudentenjobs oder Praktika die Türen in die Online-Marketing-Welt öffnen.

Was beiden Wegen – Studium und Ausbildung – außerdem gemein ist: Du kannst und solltest unbedingt einen vertiefenden Lehrgang zum Performance Marketing besuchen. Diese Lehrgänge werden sowohl von Hochschulen, Volkshochschulen als auch verschiedenen privaten Unternehmen angeboten, die auf Social-Media-Trainings und Online-Marketing-Fortbildungen spezialisiert sind. Die Kurse laufen über mehrere Wochen, sind häufig als E-Kurs realisierbar und schließen mit einem Zertifikat ab.

TIPP-BOX

Du hast bereits eine abgeschlossene Ausbildung im Bereich Werbung? Als Werbefachfrau oder Werbefachmann kannst du dich in der Marketingabteilung einer Werbeagentur auf die Aufgaben des Performance-Marketings bestens vorbereiten. Insbesondere der Umgang mit dynamischen Trends, verschiedenen Auftraggebern und Netzwerkmechanismen schult hier sehr praxisnah die Kompetenzen des Performance Marketing Managers.

Kann man auch als Quereinsteiger Performance Marketing Manager werden?

Ja, das ist absolut möglich und wiederum abhängig von deinen Vorerfahrungen im Berufsfeld. Expertise in den folgenden Bereichen macht einen Quereinstieg definitiv leichter:

  • Handel
  • Wirtschaft
  • Communication

Wenn du zusätzlich noch eine Weiterbildung in SEO, SEA und Optimierung von Suchmaschineninhalten absolviert hast, solltest du auch als Quereinsteiger bestens für den Beruf des Performance Marketing Managers gerüstet sein. Alternativ kannst du jederzeit Lehrgänge und Kurse zum Performance Marketing an öffentlichen wie auch privaten Schulen und Bildungseinrichtungen besuchen. Hier solltest du dich allerdings vorab über die spezifischen Inhalte informieren, um den jeweils besten Wissenszuwachs erzielen zu können.

TIPP-BOX:

Als Trainee für Unternehmen zu arbeiten, die im Social-Media- oder Online-Marketing-Bereich tätig sind, kann zusätzliche Türen öffnen: Leistest du hier gute Arbeit, ist der Wechsel auf eine andere Stelle – wie die des Performance Marketings – gut denkbar. Haben wir dein Interesse geweckt?

Bewirb dich hier: https://adstrive.jobs.personio.de/job/518675?language=&display=de

Share post

Liza Hillermann